Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Dienstag, 1 Oktober, 2013

Laut einer aktuellen Untersuchung der Bertelmannstiftung nutzt mittlerweile jeder zweite Europäer Methoden der Alternativmedizin, um schulmedizinische Behandlungen zu unterstützen oder sogar zu ersetzen. Diese Entwicklung erhöht die Nachfrage nach fachkundigen Experten im Bereich der Pflanzenheilkunde und eröffnet interessante, berufliche Tätigkeitsfelder im Rahmen der sogenannten Phytotherapie. Einen gleichnamigen Fernstudienkurs bieten derzeit verschiedene, anerkannte Fernschulen in Deutschland an.

DIE INHALTE DES FERNKURSES "PHYTOTHERAPIE"

Die Behandlung verschiedener Krankheitsbilder mithilfe von Heilpflanzen steht im Mittelpunkt des Fernkurses, der etwa 12 Monate dauert. Das Studienmaterial geht dabei je nach Bildungsanbieter auf etwa 300 verschiedene Heilkräuter ein. Auch die Anwendung von Heilpflanzen bei Kindern, Jugendlichen und auch Tieren sind ein wichtiger Bestandteil des Phytotherapie Fernlehrgangs. Grundsätzlich umfassen die Studienangebote zur Phytotherapie folgende Themenbereiche:

  • Bedeutung der Pflanzenheilkunde in der Schul- und Alternativmedizin,
  • Chancen und Grenzen der Phytotherapie,
  • Risikoprävention,
  • praktische Anwendung phytotherapeutischen Wissens,
  • Grundlagen der Anamneseerhebung,
  • Fachkenntnisse hinsichtlich der Pflanzenarten und ihrer Wirksamkeit sowie die
  • Durchführung und Dokumentation von Therapien.
DIE VORRAUSSETZUNGEN, UM PHYTOTHERAPEUT ZU WERDEN

Die Bewerbung für den Fernkurs Phytotherapie ist bei den deutschen Anbietern derzeit nicht durch bestimmte Zulassungskriterien beschränkt. Eine medizinische Vorbildung ist ebenfalls nicht notwendig. Besonders gut eignet sich das Fernstudium der Phytotherapie als Weiterbildung für:

  • Alten- und Krankenpfleger,
  • Ergotherapeuten,
  • Heilpraktiker und
  • Ärzte.

Alle, die ihr Wissen in der alternativen Medizin und Pflanzenheilkunde vertiefen möchten, können das Bildungsangebot wahrnehmen. Der Abschluss des Phytotherapie Fernstudiums erfolgt in Form einer vom Bildungsinstitut ausgegebenen Zertifizierung. Dabei handelt es sich nicht um einen staatlich anerkannten Abschluss im medizinischen Bereich.

DER BERUFSBEGRIFF PHYTOTHERAPEUT

Die Ausbildung zum bzw. zur Phytotherapeutin gehört in Deutschland nicht zu den Gesundheitsfachberufen der Bundesärztekammer. Ebenfalls fällt sie auch nicht unter die Liste der staatlich anerkannten Ausbildungsberufe. Auch der Berufsbegriff selbst ist nicht geschützt und an eine spezielle Ausbildung gebunden. Für die Ausübung der Phytotherapie als Heilberuf muss eine amtsärztliche Prüfung als Heilpraktiker oder die Approbation als Arzt vorliegen. Die Ausbildung zum Heilpraktiker kann oftmals auch bei den Anbietern der Phytotherapie-Fernkurse erfolgen. Die Kosten für eine Phytotherapie Aus- bzw. Weiterbildung liegen je nach Anbieter zwischen 500 und 2.500 Euro.