Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 26 August, 2015

Ein Studium neben dem Beruf erfordert gutes Zeitmanagement. Wir geben Ihnen hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Zeit effektiv nutzen und so weder Job, Familie und Freunde noch Studium zu kurz kommen.

Prioritäten setzen

Sie sollten auf jeden Fall einen Zeitplan aufstellen, in welchem Sie den Aufgaben Prioritäten zuordnen. So gibt es sicher Phasen, in denen berufliche Projekte Vorrang haben, dann wieder hat Zeit mit der Familie oberste Priorität.

Zeitpuffer

Planen Sie auch Zeitpuffer ein: Sie sollten planen, mit dem Lernen „zu früh“ fertig zu werden, also schon deutlich vor der Prüfung. Denn egal wie gut Sie planen, das Leben wird Ihnen die eine oder andere Überraschung bringen. Dank der Zeitpuffer geraten Sie dann nicht in Stress.

Ziele realistisch stecken

Ein Fernstudium ist anspruchsvoll, besonders wenn „nebenbei“ noch die Familie und der Hauptberuf zu ihren Rechten kommen möchten. Stecken Sie Ihre Ziele deshalb realistisch. Schätzen Sie konservativ, wie viel Zeit Sie fürs Lernen aufwenden können. Dementsprechend sollten Sie auch, wenn dies möglich ist, Ihre Module auswählen.

Manchmal ist es vielleicht nötig, bewusst statt der guten Note aufs Bestehen eines Kurses zu setzen, um die knappen Ressourcen für ein wichtigeres Modul verwenden zu können. Dieser Realismus hilft Ihnen langfristig, motiviert zu bleiben.

Rechtzeitig anfangen zu lernen

Fangen Sie so früh an zu lernen, dass Sie den Stoff in Ruhe verinnerlichen können. Was das genau bedeutet, hängt natürlich von Ihnen und Ihren Lerngewohnheiten ab. Sie sollten aber so früh anfangen, dass Sie das Gefühl haben, es sei eigentlich noch gar nicht nötig, jetzt schon für die Prüfungen zu lernen. So haben Sie genug Zeit, den Stoff ohne Stress zu verinnerlichen. Denn selbst wenn Sie die Inhalte auch in einigen Tagen vor der Prüfung in Ihren Kopf „stopfen“ könnten- Sie machen dieses Studium ja nicht für die Prüfungen, sondern um die Inhalte anschließend beruflich anwenden zu können!

Rollen verwalten

Während eines Fernstudiums sind Sie gleichzeitig Studentin, Arbeitnehmer (oder sogar Unternehmerin?), Familienmensch, Freundin, etc. Gerade in stressigen Zeiten ist es nicht immer einfach, diese Rollen im Kopf zu trennen. So denken Sie beim Sport vielleicht über den Beruf und im Studium über die Kinder nach. Doch dieses ständige Multitasking im Kopf ist anstrengend und verhindert, dass Sie Ihre Energie wieder richtig auftanken können. Gewöhnen Sie sich an, dann schnell eine Notiz zu machen und haken Sie die andere Rolle bewusst ab- bis diese wieder dran ist.

Einfach mal nichts tun!

Genauso wichtig wie ein guter Zeitplan und effektive Nutzung der Stunden ist es, sich auch Pausen zu gönnen. Es ist nachgewiesen, dass Pausen kreativ machen und die Inhalte, die direkt vor oder nach einer Pause gelernt werden, besser im Gedächtnis haften bleiben. Doch nicht nur das: Regelmäßige Pausen steigern die Produktivität so stark, dass wir in kürzerer Zeit sogar mehr erreichen als ohne Pause! Also: regelmäßig die Bücher, Stifte und den Computer weglegen und ausruhen!