Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!
Karriere & Studium
Karriere & Studium (© Yuri Arcurs)

Für den beruflichen Wiedereinstieg oder zur Vorbereitung auf einen Stellungswechsel kann schon ein gezielt ausgesuchter einzelner Fernkurs gute Argumente für künftige Arbeitgeber schaffen. Bei Gründungsabsichten können schon subakademische Kurse hilfreich sein. 

Akademische Fernkurse

Viele Hochschulen, die ein Angebot für das Fernstudium bereithalten, ermöglichen es Absolventinnen und Absolventen grundständiger Studiengänge, gezielt einzelne Fernkurse zu belegen. Zum Teil sind solche Programme gezielt als Akademiekurse oder Zertifikatsstudien ausgewiesen. Solche Teilprogramme sind insbesonders für Akademikerinnen (oder Akademiker) nach der Familienphase attraktiv.

Bruchfreie Karriereverläufe sind heute selbst für Hochschulabsolventinnen und -absolventen die Ausnahme. Außer Zeiten unfreiwilliger Erwerbslosigkeit oder freiwilliger Familienzeiten sind auch die erleichterten Optionen zur Re-Orientierung ein Grund für dieses Phänomen.

Ein Fernkurs ermöglicht es wechselwilligen Arbeitnehmern/Arbeitnehmerinnen, vergleichsweise risikolos ihr Interesse für neue Arbeitsbereiche zu überprüfen. In nicht-konsekutiven Weiterbildungsstudien können Sie einzelne Schwerpunkte als Fernkurs testen oder im Zertifikatsstudium Kompetenzen für neue Tätigkeitsfelder erwerben.

Subakademische Fernkurse

Auch Arbeitnehmer, deren Schulbildung und Bildungsorientierung eher praktisch ausgerichtet sind, finden im Spektrum der Fernbildungsanbieter ein großes Angebot anwendungsorientierter Fernkurse.

  • Sprachkurse,
  • Kurse für Büroorganisation,
  • Kurse für die Verbesserung kommunikativer Fähigkeiten,
  • Computerkurse sowie
  • Vorbereitungskurse für staatlich anerkannte Prüfungen

sind wichtige Angebote aus diesem spezialisierten Angebot berufsqualifizierender Fernkurse. Ähnlich wie die akademischen Fortbildungen sind diese Lerninhalte geeignet, einen Wiedereinstieg zu erleichtern oder den Tätigkeitswechsel zu ermöglichen.

Aufstiegswillige Arbeitnehmer können sich vertiefende Kenntnisse ihres Fachbereichs beziehungsweise ihrer aktuellen Tätigkeit in einem ausgewählten Fernkurs aneignen. In vielen Fällen eignet sich schon ein einzelner Fernkurs, um sich ergänzende Kompetenzen, die einen neuen Karriereschritt oder einen Perspektivwechsel einläuten, zu erarbeiten.

In anderen Fällen sind aufeinanderfolgende Fernkurse sinnvoll, die mit ergänzenden Inhalten ein neues Kompetenzprofil aufbauen. Unternehmen unterstützen häufig das Engagement von Mitarbeitern, die sich neben der beruflichen Tätigkeit im Fernkurs fortbilden, durch einen Freizeitausgleich oder verbesserte Aufstiegschancen. Grundsätzlich sind selbst betriebliche Fortbildungen als Fernkurs zu organisieren.

Vom Fernkurs zur beruflichen Entwicklung zu unterscheiden sind die zahlreichen Angebote für die Entwicklung von Soft Skills oder privaten Interessen und Hobbys. Diese Unterscheidung ist insbesondere bei der Anerkennung und Finanzierung mit Hilfe staatlicher Förderungsmöglichkeiten relevant.

Für die Verbesserung von Soft Skills und Kommunikationsfähigkeiten kann in seltenen Ausnahmefällen das steuerliche Absetzen oder eine Förderung durch Länderprogramme möglich sein. Ein genauer Beleg der beruflichen Notwendigkeit und Nutzung der erworbenen Fähigkeiten ist allerdings in diesen Fällen unabdingbar.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?