Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Fernunterricht kann für viele Zielgruppen eine gute Alternative zum Präsenzlernen darstellen. Die durch das Fernlernen zu erwerbenden Soft Skills unterscheiden sich weitgehend von den sozialen Kompetenzen, die Präsenzunterricht vermittelt.

Fernunterricht zur Grund- und Fortbildung

Neben der Abendschule ist der Fernunterricht ein wichtiges Instrument, während der Berufstätigkeit einen Schulabschluss nachzuholen. Dieser Bereich der schulischen Bildung reicht vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur. Auch die Vorbereitung auf einen deutschen Schulabschluss durch qualifizierte Deutschkurse, die das Absolvieren eines regulären Schulabschlusslehrgangs ermöglichen, ist als Fernunterricht möglich.

Das Nachholen eines regulären Schulabschlusses ist oft im Fernlehrgang leichter mit familiären und beruflichen Belastungssituationen zu koordinieren.

Ein weiterer wichtiger Teilbereich der Erwachsenenbildung via Fernunterricht ist die Fortbildung für berufliche und persönliche Zwecke. Die Bandbreite der im Fernunterricht angebotenen Berufsqualifikationen reicht von der Vermittlung singulärer Fertigkeiten bis zu anerkannten beruflichen Abschlüssen. Bildungsfachleute raten allerdings davon ab, die berufliche Erstqualifikation im Fernunterricht zu erwerben.

Das liegt vor allem daran, dass den Absolventinnen und Absolventen in diesen Fällen die Praxiserfahrung fehlt, was durch zusätzliche Praktika vor einer Bewerbung nachzuholen ist. Optimal eignen sich Berufsabschlüsse als Komplettierung des eigenen Qualifikationsprofils, wenn zum Beispiel eine frühere Berufsausbildung aus gesundheitlichen oder familiären Gründen unterbrochen werden musste.

Akademischer Fernunterricht in Sondersituationen

Moderne Unterrichtsformen, die teilweise das Internet nutzen, werden auch im akademischen Bereich eingesetzt, um komplexe Inhalte zu vermitteln. Für die Weiterbildung oder für ein grundständiges Studium eröffnet der Fernunterricht die Chance auf einen Studienabschluss und den Erwerb einer berufsqualifizierenden Grundbildung.

Nicht nur parallel zu einer Berufstätigkeit ist das Fernstudium in einem der unzähligen Studienprogramme aller wichtigen Fachbereiche eine karrierefördernde Maßnahme. Zu den wichtigsten Gründen, sich für den Fernunterricht zu entscheiden, zählen außerdem

  • gesundheitliche Beeinträchtigungen,
  • Auslandsaufenthalte,
  • familiäre Gründe wie Elternzeit beziehungsweise Pflegephasen oder
  • zeitliche Belastungen durch Leistungssport.

Die meisten dieser Gründe sind temporär und der Fernunterricht ermöglicht insofern eine weitgehend unkomplizierte Karrierefortsetzung nach dem Wegfall der Anlässe. Auch wenn Sie dauerhaft körperlich eingeschränkt sind, kann ein barrierefreies Studium den späteren Berufseinstieg vereinfachen.

Bei der Wahl des akademischen Fernunterrichts ist ebenso wie im subakademischen Bereich die konkrete Gewichtung der verschiedenen Lernformen von Bedeutung. In der Regel setzt sich Fernunterricht aus

  • Lehrbriefen beziehungsweise Lernheften mit Übungsaufgaben,
  • Online-Lektionen,
  • Selbstlerneinheiten mit Selbstkontrollen und
  • Prüfungseinheiten

zusammen. Letztgenannte Unterrichtseinheiten finden häufig ebenso wie ergänzende Labor- und Praxislektionen im Präsenzunterricht statt.

Wie hat Ihnen diese Seite gefallen?