Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Mittwoch, 10 Februar, 2016

Im Rahmen ihrer Masterarbeit entwarfen Raoul Kammann und Lorrain de Silva ein strategisches Business-Development-Konzept zur Weiterentwicklung des gemeinnützigen Bildungsprojekts „iThemba“ in Südafrika. Die Absolventen des Master-Studiengangs „Entrepreneurship & Business Development“ an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) wurden für diese Arbeit und ihr soziales Engagement mit dem Absolventenpreis des Fördervereins der Hochschule ausgezeichnet.

Projekt macht Hoffnung

Kammann und de Silva entwickelten in ihrer gemeinsamen Masterarbeit ein Business-Development-Konzept für das Projekt „iThemba“ in Kapstadt, Südafrika. „iThemba“ ist ein Wort aus der südafrikanischen Sprache Zulu und bedeutet „Hoffnung“. Im Rahmen der Masterarbeit wurde ein Geschäftsmodell erstellt, das die Erweiterung der vom Projekt unterstützten Vorschule um eine Grundschule und ein Community College ermöglichen soll.

Neue Schul- und Kooperationsform

 Es beruht auf den drei Säulen einer Dachmarkenstrategie, eines Kooperationsnetzwerks und eines Fundraisingkonzepts. Die Schulform des Community College wurde hierbei von den Absolventen für die Schule komplett neu konzipiert. Im Vordergrund steht dort die Erwachsenenbildung nach dem TVET-Prinzip (Technical Vocational Education and Training), dem Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten speziell für die Arbeitswelt. Die Umsetzung des Business-Development-Konzepts von Kammann und de Silva findet derzeit statt; die Fertigstellung des neuen Schulcampus ist für 2020 geplant.

Unterstützt von Lufthansa Help Alliance


Der Vorsitzende des Fördervereins Wolfgang Janke überreichte den Preis im Rahmen der Absolventenfeier des Fachbereichs Wirtschaft und Recht; er ist mit 500 Euro Preisgeld und einer einjährigen kostenfreien Mitgliedschaft im Förderverein dotiert. Die Abschlussarbeit mit dem Thema „Strategisches Business-Development-Konzept für das Hilfsprojekt ‚iThemba‘ der Lufthansa-Help-Alliance in Kapstadt/Südafrika“ wurde mit der Note sehr gut (1,0) bewertet.
(Quelle: Idw)