Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Sonntag, 8 August, 2010

Kann man Sozialkompetenz lernen? Die eindeutige Antwort lautet – ja! An der Hochschule Fulda findet deshalb am 26. Juni eine Informationsveranstaltung zum berufsbegleitenden Studium Sozialkompetenz statt, in dem Studieninhalte, Ablauf und Organisation vorgestellt werden.

Internationale Studien belegen, was man im beruflichen Alltag täglich erlebt – Erfolg hängt nur zu etwa 50 Prozent von der Fachkompetenz ab. Der Rest liegt in sozialer Kompetenz begründet, auch unter dem Namen Soft Skills bekannt. Dazu gehören zum Beispiel Teamorientierung zur gemeinsamen Problemlösung oder Kommunikationsfähigkeit. Auch die viel zitierte Mitarbeitermotivation oder ein „Führen mit Herz“ mit einem natürlichen Geschick im Umgang mit anderen Menschen zählen zu diesen Erfolgsfaktoren.

Die positive Nachricht ist – man kann solche Soft Skills lernen. Der Fernstudiengang Sozialkompetenz der Hochschule Fulda vermittelt diese Fähigkeiten auf akademischem Niveau. Der Ansatz ist in dieser Form einzigartig und ganzheitlich, denn er deckt das ganze Spektrum sozialer Kompetenz ab. Zu den insgesamt 16 Kurseinheiten gehören Zwischenmenschliche Kommunikation, Rhetorik und Körpersprache, Konfliktbewältigung, Mitarbeiterführung, Persönlichkeits- und Organisationsentwicklung und Projektmanagement.

Der Lehrstoff wird zunächst in Form von klassischen Studienbriefen vermittelt. Ebenfalls steht webbasiertes Material zu Verfügung mit Bildern, Grafiken und Filmsequenzen, die der Veranschaulichung dienen. Eine Lernplattform bietet die Möglichkeit des Austauschs mit Dozenten und andern Teilnehmern per Mail oder Chat. Das Selbststudium bildet so die Grundlage für die Präsenzphase. In mehreren Wochenendseminaren wird dann beispielsweise in Form von Rollenspielen geübt, was vorher in der Theorie vermittelt wurde.