Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Donnerstag, 3 März, 2016

Sich neben einem Vollzeit-Job, Familienleben und anderen Aufgaben um ein Online-MBA-Studium zu bewerben, ist nicht einfach. Laut einer Umfrage unter amerikanischen Universitäten lohnt sich der Aufwand jedoch- zumindest meistens!

75% der Bewerber werden angenommen

In einer Umfrage hat U.S. News herausgefunden, dass im Durchschnitt 75% der Bewerber für ein Online-MBA-Programm auch an ihrer Wunschuniversität angenommen werden. Der Bewerbungsprozess unterscheidet sich dabei übrigens kaum von dem für ein Vollzeit-Programm: GMAT, Essays und Empfehlungsschreiben werden genauso erwartet, wie wenn Sie ein Vollzeit-Studium anstreben.

Ausnahme: nur 34% werden angenommen

Doch U.S. News hat auch schlechte Nachrichten: unter den 177 befragten Hochschulen befindet sich eine Handvoll, die weniger als 50 Prozent der Bewerber für ein Online-Programm akzeptieren.

Wo wetteifern die meisten? Laut U.S. News an der Concordia University Chicago, wo nur 33,5% der Bewerber einen Studienplatz erhielten. Auch an der Cleveland State University, der Robert Morris University, dem Marist College und dem Lasell College gibt es ähnlich viele abgelehnte Bewerber.

Deutschland: es sieht wahrscheinlich besser aus!

Für Deutschland liegen leider keine ähnlichen Daten vor, die Situation dürfte aber ähnlich, wenn nicht sogar besser, sein. Sie sollten sich von diesen Zahlen also nicht entmutigen lassen- selbst wenn Sie gerne ein Online-Studium in den USA beginnen möchten!