Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Freitag, 6 September, 2013

Die Umstellung der Studienlandschaft in den letzten 15 Jahren eröffnet auch deutschen Bachelor-Absolventen die Möglichkeit, ihre akademische Bildung neben dem Beruch mit einem Masterstudium in Österreich fortzusetzen. Berufstätige mit Diplom- oder Magisterabschluss haben ebenfalls die Möglichkeit, ein Masterstudium zu beginnen. Die Fachhochschule Joanneum bietet an ihrem Standort Graz unter anderem die Master-Studiengänge (teilweise in berufsbegleitender Form):

  • Angewandte Informatik,
  • Bauen, Energie und Gesellschaft,
  • Soziale Arbeit,
  • International Industrial Management.

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Master Studienplätzen hat das österreichische Wirtschaftsministerium landesweit 500 neue Anfängerstudienplätze freigegeben. 58 von diesen erhält die Fachhochschule Joanneum. 50 Studienplätze davon nutzt die österreichische FH für die Einführung neuer Studiengänge in den Fachbereichen:

  • Gesundheitstechnik,
  • Medien und Kommunikation sowie
  • Bank- und Versicherungswirtschaft.

Die restlichen Studienplätze werden dem Masterstudiengang "Medien und Design" zur Verfügung gestellt.

ERWEITERUNG DES STUDIENANGEBOTES GREIFT AB WS 2014 / 2015

Eine Bewilligung für die geplanten Studiengänge seitens der österreichischen Regierung steht noch aus. Sie wird aber in naher Zukunft erwartet. Der Studienbeginn der neuen Studiengänge erfolgt im Wintersemester 2014 / 2015. Dir Bewerbungsfristen sind ebenfalls noch nicht bekannt bzw. festgelegt.

Wie bei den momentan angebotenen Studiengängen, vermutet die FH für das neue Studienangebot eine große Nachfrage. Schon jetzt sind viele Studieneinrichtungen der FH Joanneum überbucht. Besonders beliebt erweisen sich derzeit die Studienfächer: Journalismus, Soziale Arbeit und Physiotherapie. Neben einem umfangreichen Masterprogramm können sich Studieninteressierte in einen von über 40 Bachelor-Studiengängen einschreiben.

BAFOEG-FÖRDERUNG FÜR DAS MASTERSTUDIUM IN ÖSTERREICH

Wer als Deutscher in Österreich studieren möchte und dafür finanzielle Unterstützung benötigt, kann unter bestimmten Umständen Auslandsbafoeg erhalten. Um dieses zu erhalten, muss der geplante Studienaufenthalt mindestens 6 Semester umfassen. Die maximale Förderdauer beträgt in der Regel ein Jahr, in Sonderfällen sogar 2,5 Jahre. Die Antragstellung zur Auslandsbafoeg Förderung für Österreich muss beim Münchner Referat für Bildung und Sport im Amt für Ausbildungsförderung erfolgen. Der Antrag kann sowohl postalisch oder online erfolgen. Im Falle der Ablehnung der Auslandsbafoeg Förderung besteht sehr oft die Möglichkeit, einen Bildungskredit in Anspruch zu nehmen. Dieser umfasst ein Kreditvolumen von bis zu 7.200 Euro. Die Rückzahlung beginnt vier Jahre nach der Erstauszahlung.