Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Dienstag, 15 Februar, 2011

Was ist ein Fernstudium und wie funktioniert es? Diesen Fragen gehen die AKAD-Hochschulen und Studienzentren am 25. Februar, dem sechsten bundesweiten Fernstudientag, gemeinsam nach und bieten an diesem Tag einen Einblick in die weit gefächerte Welt des nebenberuflichen Studierens.

An sechs AKAD-Standorten können sich Interessenten am Tag der offenen Tür über ein berufsbegleitendes Studium oder eine Weiterbildung informieren. Die AKAD vor Ort kennenlernen, der AKAD ein Gesicht verleihen – das ist die Zielsetzung des sechsten Fernstudientags – zumindest aus Sicht der AKAD-Verantwortlichen.

Räumlichkeiten, Studienmaterialien, die Virtuelle Hochschule und die spezielle AKAD-Methodik – sie alle stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen am 25. Februar. Denn das Interesse an nebenberuflicher Weiterbildung in unterschiedlichsten Fachrichtungen ist nach wie vor ungebrochen – und sie ist schlicht der einzig machbare Weg, eine akademische Ausbildung neben einer beruflichen Tätigkeit zu absolvieren.

Der sechste Fernstudientag will dann auch Fragen aufgreifen nach der persönlichen Eignung für ein spezielles Studienfach oder auch welche Weiterbildung den individuellen Lebenslauf perfekt ergänzt. Für solche Fragestellungen kann ein persönliches Beratungsgespräch vereinbart werden bei dem entsprechenden Studienberater vor Ort.

Doch der sechste bundesweite Fernstudientag bietet noch mehr. Das Programm wird abgerundet durch attraktive Podiumsdiskussionen, Vorträge und Workshops. Weitere Informationen zu den vorgesehenen Veranstaltungen sind auf der Internetpräsenz der AKAD unter www.akad.de zu finden.

Verantwortlich für den sechsten bundesweiten Fernstudientag zeichnet der Fachverband für Fernlernen und Lernmedien „Forum DistancE-Learning“. Weitere Bildungsträger nutzen die Gelegenheit des Tags der offenen Tür, um auch ihr Angebot der Öffentlichkeit vorzustellen.