Ihr Ratgeber zum Fernstudium in Deutschland
Jetzt vergleichen!

Donnerstag, 31 August, 2017

An der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement gibt es die Möglichkeit, ein duales Studium in Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit zu absolvieren. Absolventen wurden bereits an über 4000 Betriebe vermittelt.

Duales Studium aus Fernlehrgängen und Ausbildung

Das duale Studiensystem setzt sich aus einem Fernstudium mit Präsenzphasen und einer betrieblichen Ausbildung zusammen. Die Studierenden kommen dabei aus vielen verschiedenen Bereichen, zum Beispiel aus Fitnessstudios, Physiotherapeuten und aus professionellen Sportstrukturen. Das heißt, unter den Studierenden finden sich zum Beispiel auch Profisportler, Trainer oder Mitarbeiter des FC Bayern München.

Vorteil: Berusferfahrung

Der Vorteil am dualen (Fern-) Studium ist die Erfahrung, durch die Studierende schon während des Studiums eine einzigartige berufliche Perspektive erhalten. Die Präsenzphasen sind in Blöcke von zwei bis fünf Tagen aufgeteilt, die alle vier bis sechs Wochen absolviert werden. Dazwischen gehen die Studierenden ihrem Alltag nach, sei es Training und Wettkämpfe oder einer Ausbildung oder Tätigkeit im Betrieb.

Über 4000 Betriebe mit Absolventen

Im Anschluss an das Studium erhalten die Studierenden einen staatlich anerkannten Hochschulabschluss und können gleichzeitig Berufserfahrung nachweisen. Das wussten bisher schon über 4000 Betriebe zu schätzen, die ihre Auszubildenden zum dualen Studium einschrieben. Die Studierenden können dabei aus verschiedenen Studienrichtungen wählen: Fitnessökonomie, Sportökonomie, Fitnesstraining, Gesundheitsmanagement oder Ernährungsberatung.

Abschlüsse

Die Abschlüsse, die erworben werden können, reichen vom Bachelor bis zum MBA. Nach dem Studium kann die Hochschule besonders aufgrund der Berufserfahrung der Studierenden eine sehr gute Übernahmequote nachweisen.